Levis

Die Marke Levis verkörpert klassischen amerikanischen Stil und unbeschwerte Lockerheit. Seit der Erfindung der Jeans durch Levi und Strauss im Jahre 1873 hat das Label die Vorstellungskraft und Loyalität zum Denim bei Generationen von Jeansträgern geprägt. 1853 von dem deutschen Auswanderer Levi Strauss in San Francisco gegründet, entwickelt das Unternehmen 1873 gemeinsam mit dem Schneider Jacob Davis ein patentiertes Verfahren zum Aufnieten von Taschen auf Männerhosen. Die Original Levis 501 heißt noch einfach XX als Industriebezeichnung, die höchste Qualität in Bezug auf den verwendeten Denim ausdrückt. Die Hosen haben eine Gesäßtasche mit einem speziellen Stichdesign, eine Uhrentasche, Bauchgurt, Hosenträgerknöpfe und eine Vernietung im Schritt. Einige Jahre später kommt das Lederpatch mit dem Brandzeichen als Markenzeichen hinzu. Es soll eigentlich nur die Haltbarkeit der Hosen symbolisieren. 1901 erhält die Levis Jeans zwei Gesäßtaschen. Im Laufe der Jahre kommen viele weitere Innovationen hinzu. 1996 entwickelt Levi als eines der ersten Modeunternehmen mit dem Personal Pair Programm eine individualisierte Form der Jeans. Levis ist nicht nur durch die Original Jeanslinie ein Begriff, sondern führt im Laufe der Zeit Dockers, Denizen und andere Marken an. Der typische Jeansstyle wird heute nicht allein durch den hochwertigen blauen Denim geprägt, sondern auch Khaki und Drillich werden zu Cargohosen und Jeans, Chinos, Jackets und Shirts.